Jungscharlager 2016

Ende August war es heuer wieder mal so weit: Die Jungschar Obertrum begab sich mit 32 Kindern und 8 Begleitpersonen in das schöne Mauterndorf im Lungau auf Jungscharlager. Vollgepackt und mit guter Laune starteten wir also am 29.8. in eine Woche voller Action, Spaß und Spiel. Dort angekommen, wurden wir von der Familie Mauser sehr herzlich empfangen. Die ganze Woche lasen sie uns jeden Wunsch von den Lippen ab und wir wurden mehr als bestens umsorgt.
Am Programm standen neben einer sportlichen Olympiade und einigen gemeinschaftlichen Spielen auch noch ein Ausflug ins nahe gelegene Freibad, eine spannende Ortsrallye, gemütliche Abende am Lagerfeuer, sowie kreative Stunden beim Specksteinschleifen und Traumfänger basteln. Zu den Highlights der Woche zählt auch die spontane Nachtwanderung zur Burg Mauterndorf, die von unserem Pfarrer Christoph Eder geleitet und sehr informativ umgesetzt wurde. Alles in allem war es eine tolle und aufregende Woche, die uns Leiter/innen sowie auch den Kindern großen Spaß machte.
Hiermit möchte ich nochmal ein großes Dankeschön an die mitwirkenden Begleiter/innen aussprechen: Rebecca Prem, Melanie Eibl, Julia Strasser-Gfrerer, Daniel Leobacher, Lisa Netbal, Andrea Altenberger und Herrn Pfarrer Christoph Eder. Außerdem bedanken wir uns bei der Marktgemeinde Obertrum für die alljährliche finanzielle Unterstützung.

Magdalena Altenberger

Ministrantenausflug 2016, 2. Teil: Kapellenwallfahrt am 7. September

Um 13 Uhr startete die Kapellenwallfahrt beim Pfarrhof. Es wurden folgende Kapellen „angefahren“:

Kirchstätt-Kapelle, Moos Schachern, Ibertsberg-Marterl, Ibertsberg-Kreuz, Hamberg-Stangassinger-Kapelle, Bischlsroid-Kapelle und Dürager-Marterl.

Alle Kinder bekamen einen Kapellen-Pass, in welchen sie Bilder der jeweiligen Kapelle einzukleben hatten. (Innen-und Außenansicht) Bei jeder Kapelle wurde ein Gesätz des Rosenkranzes gebetet. Bei der letzten Station wurde erst einmal gejausnet und dann ging es los mit lustigen Spielen. Am Ende der Spiele durfte jedes Kind seine erspielten Punkte gegen Geschenke eintauschen.

Mit dem Wetter hatten wir ein Riesenglück, auch wenn uns der Wind einiges durcheinandergewirbelt hat.

Heidi Obersamer

Sei nicht so empfindlich!

Termin:          Mittwoch 5. Oktober 2016     Uhrzeit:   19.30 Uhr

Ort:                  Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referentin:   Ingrid Achatz-Leithold MSc

Psychosoziale Beraterin, Erwachsenenbildnerin, Salzburg

Was hinter Hochsensibilität steckt und wie sich damit leben lässt
Haben Sie mit Menschen zu tun, die „überempfindlich“ oder „zart besaitet“ sind oder werden Sie oft selbst so bezeichnet? 15-20% der Menschen – sowohl Männer als auch Frauen – verarbeiten Sinnesreize auf eine andere Art, ausführlicher und genauer, als ihre Mitmenschen. Man bezeichnet sie als sogenannte Hochsensible.

In unserer fast ausschließlich auf Verstand, Leistung und Tempo ausgerichteten Welt ist kaum Platz für ihre besonderen Qualitäten. Hochsensible Menschen glauben oft, dass mit ihnen „irgendetwas nicht stimmt“. Dies ist jedoch keineswegs der Fall. Vielleicht ist es sogar genau diese Qualität, woran es unserer Welt zurzeit mangelt? Information über Hochsensibilität eröffnet die Möglichkeit, sich selbst und die Menschen, mit denen wir zusammenleben, besser zu verstehen und diese Gabe als für unser Miteinander bereichernd zu erfahren.

Dieser Abend wird zusammen mit dem Sozialausschuss veranstaltet.

Veranstaltungsform:   Vortrag und Gespräch                              Zielgruppe:   alle

Beitrag:   € 3,-

Einladung zur Täuflingsmesse 2016

Liebe Eltern, liebe Familien.

Symbolbild Taeuflingsmesse
Wir laden euch herzlich zur Täuflingsmesse am 2. Oktober 2016 um 10 Uhr ein.

Alle Kinder, die im Jahr 2015 getauft wurden, sind herzlich eingeladen mit uns einen Familiengottesdienst zu feiern.

Bitte nehmt die Taufkerze und ein Passbild eures Kindes mit!

Für den Familienausschuss: Tina Grössenberger

Hausmittel sicher angewandt

Termin:      Mittwoch 21. September 2016     Uhrzeit:   19.30 Uhr

Ort:               Pfarrsaal Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referent:    Resy Strasser – Korndobl 

Altbewährte Hausmittel für die Familie wieder neu entdecken.

Kartoffelwickel, Krennkette, Heustempel und vieles mehr.

Veranstaltungsform:   Vortrag und Gespräch                              Zielgruppe:   alle

Beitrag:   € 3.- –

Firmung 2016

Sei besiegelt mit dem Heiligen Geist!

Am 23. Juli haben sich 33 Mädchen und Buben aus der Pfarre Obertrum mit ihren Firmpaten und Familie in die Pfarrkirche aufgemacht, um das Sakrament der Firmung zu empfangen. Von vielen wurde das Fest  vorbereitet und mitgestaltet – inhaltlich, organisatorisch, musikalisch, durch Gebet etc., sodass es eine gelungene und schöne Feier wurde. Danke an alle Mitwirkenden!

Die Firmlinge wurden von Bischofsvikar Dr. Gottfried Laireiter mit Chrisamöl gesalbt (= innige Verbindung mit Christus, dem Gesalbten), sie erhielten die Handauflegung (= Halt geben) und einen Handschlag (= Beauftragung).

Ja, die Firmvorbereitung ist erledigt. Ja, auch die Firmung selbst ist bereits vorbei. Nein, das bedeutet nicht, dass das religiöse Leben damit vorerst abgehakt ist.

Liebe/r Neugefirmte/r, bleib dran! Bete – mind. 1x am Tag (Guten Morgen, Jesus! / Bitte für die Mathe-Schularbeit. / Danke, dass sie halbwegs gut gegangen ist. / Vater Unser) Beteilige dich aktiv am Religionsunterricht, komm in die Kirche, downloade dir eine Gebete-App und die DoCat-App, such dir andere Jugendliche, abonnier dir den KJ-Newsletter, fahr zum Jugendgebetskreis nach Salzburg.

Viel Freude auf dem spannenden Weg mit dem Heiligen Geist!

Rebecca Prem

Hier eine kleine Bildauswahl. Alle Aufnahmen wurden von Franz Rehrl gemacht, der auch gerne eine CD/DVD zur Verfügung stellt.

Ministrantenausflug 2016

Am 2. Juli fuhren die Ministranten und Ministrantinnen von Obertrum und Berndorf, sowie Heidis Kids –Chor nach Ruhpolding in den Freizeitpark.

Über 50 Kinder wurden begleitet von unserem Herrn Pfarrer, sowie von Hans Grössinger, Hans Stemeseder, Hedwig Lindner, Franz Haberl, Johanna Maria Kaiser, Rebecca Prem und Heidi Obersamer.

In vier Gruppen eingeteilt mit jeweils zwei Betreuungspersonen ging es vom Achterbahnfahren über Pfeil und Bogenschießen und Schatz ausgraben bis hin zum Kletterparcours.

Um 12 Uhr trafen sich alle zur Mittagsjause und Eis essen. Die Kinder sowie auch die Erwachsenen hatten großen Spaß. Danke an unseren Herrn Pfarrer für diesen netten Tag.

Heidi Obersamer

Bericht zum Patrozinium und dem Abschluss der Kirchenrenovierung

Am Sonntag, den 24. Juli, begann der Festakt um 8:00 Uhr mit der Aufstellung der Vereine beim Pfarrhof. Nachdem sich alle Festgäste eingefunden hatten, zogen wir gemeinsam mit musikalischer Begleitung durch die TMK Obertrum zur Pfarrkirche.

Wir feierten in einer gut gefüllten Kirche einen Gottesdienst mit dem Bischofsvikar Gottfried Laireiter, den Altpfarrern Franz Königsberger und Josef Meßner, dem aus Obertrum gebürtigen Pfarrer Simon Mödlhamer und natürlich unserem jetzigen Pfarrer Christoph Eder. Der Gottesdienst wurde von verschiedenen Chören unserer Gemeinde musikalisch sehr stimmungsvoll begleitet.

Um 11:15 Uhr wurde das neu vergoldete Kreuz bei herrlichem Sonnenschein wieder auf dem fast 50 m hohen Kirchturm montiert. Diese beeindruckende, schon beim Zuschauen schwindelerregende Aktion, war sicher einer der ­Höhepunkte dieses Festtages!

Im Anschluss an die kirchliche Feier ging es nun zur Stockhalle (freundlicherweise von den Eisstockschützen zur Verfügung gestellt) wo das Pfarrfest mit Festakt, Frühschoppen und Rahmenprogramm statt fand, welches wieder in bewährter Weise von Amandus Fiel moderiert wurde.

Die offiziellen Festreden und Ansprachen hielten unser Pfarrer Christoph Eder, der Pfarrkirchenratsobmann Herbert Lindner, Bürgermeister Simon Wallner und Finanzkammerdirektor­ Josef Lidicky. Der musikalische Rahmen wurde von den Kindern, aber auch von der Trachtenmusikkapelle gestaltet.

Für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Renovierung der Pfarrkirche wurde sowohl Herbert Lindner als auch Franz Linder im Zuge des Festaktes der Orden der Hl. Rupert und Virgil in Silber verliehen.

Beim anschließenden Frühschoppen konnten die zahlreichen Festgäste bei musikalischer Begleitung durch die TMK Obertrum ihren Durst und Hunger stillen. Damit auch bei unseren kleinsten Gästen keine Langeweile aufkam, sorgten die Jungscharbetreuer für ein Kinderprogramm.

Am Nachmittag wurde die Geschichte des Gotteshauses Obertrum von ihren Anfängen um ca. 1000 n. Chr. bis zum großen Brand 1917 in Form eines szenischen Spieles kurzweilig und humorvoll präsentiert. Außerdem wurden Kirchenführungen durchgeführt und eine Filmdokumentation über den Verlauf der Renovierungsarbeiten in der Pfarrkirche angeboten.

Herzlichen Dank an alle helfenden Hände seit Beginn der Renovierung bis zum Abschlussfest in diesem Juli.

Natürlich müssten hier noch viele weitere Namen genannt werden – wir hoffen dies in der Festschrift bereits ausführlich getan zu haben. Es ist schön zu sehen, dass es Dinge auf Erden gibt, die nur von einer Gemeinschaft vollbracht werden können – wir durften uns hier in Obertrum dabei beteiligen!

Die Bilder wurden freundlicherweise wieder von Franz Rehrl & Bernhard Seidl zur Verfügung gestellt.
Noch mehr Bilder von Bernhard Seidl findet ihr auf der Homepage der ÖVP Oberturm / Fotos.

Matthias Hufnagl & Markus Schaber

 

Obertrumer Kirche, Festschrift 2016

Obertrumer Kirche, Festschrift 2016

Unter dem folgenden Link findet ihr die PDF Datei der Festschrift zum Nachlesen (Dateigröße 3,5 MB).

Wir freuen uns auch diesmal wieder eine aktuelle Grafik unserer renovierten Kirche von dem Grafiker Jakob Trpin kostenlos erhalten zu haben. Die Grafik ist bereits als Logo für die Homepage in Verwendung.
Kirche2016-Hintergrund-weiss