Pfarrgemeinderatswahl 2022

Am 19. März 2017 wurde zuletzt der Pfarrgemeinderat für 5 Jahre gewählt. Daher ist am 20. März 2022 die Neuwahl des Pfarrgemeinderates notwendig.
Unser Wahlmodell entspricht dem Urwahlmodell der Wahlordnung zur PGR Wahl 2022. Dieses hat sich schon bei den Wahlen 2012 und 2017 bewährt. Für dieses Modell spricht folgendes:

  • Weniger bekannte Personen haben die Möglichkeit gewählt zu werden.
  • Die Ausschüsse werden vielgestaltiger.
  • Niemand wird abgewählt und dadurch am Mittun gehindert.
  • Der Verantwortungsübergang auf den neuen PGR kann ineinandergreifend stattfinden, Wissen bleibt erhalten und wird besser weiter gegeben.

ABLAUF der PGR-Wahl 2022 in Obertrum:

Jänner 2022: Bei den Sonntagsgottesdiensten zum 9. Jänner 2022 „Taufe des Herrn“ wird die Wahl öffentlich gemacht.
Jedes Mitglied der Pfarre Obertrum darf zwischen 08. und 31. Jänner 2022 Wahlvorschläge abgeben. Dafür ist die Kandidatenliste aus diesem Pfarrbrief zu lösen und auszufüllen. Jeder kann jedes Mitglied der Pfarre Obertrum benennen. Und Jeder der gerne Mitwirken möchte, darf sich auch gerne selbst vorschlagen. Die Kandidatenlisten werden in der Kirche in einer Urne gesammelt oder beim Pfarrhof (persönlich oder Postkasten) abgegeben.

1. – 20. Februar 2022: Zunächst werden im Pfarrbüro nicht Datenschutzkonforme Angaben aussortiert. Darauf sichtet und sortiert der Wahlvorstand die Vorschläge. Danach werden alle Vorgeschlagenen gefragt und um ihre Mitarbeit ersucht. Es wäre daher wichtig, auf der Vorschlagsliste auch die Telefonnummer des Kandidaten anzugeben. 21. Februar – 18. März 2022: In dieser Zeit finden die jeweiligen Ausschusssitzungen mit all jenen Personen statt die sich zur Mitarbeit bereit erklärt haben. Bei diesen Sitzungen wählen die Ausschussmitglieder selbst ihre zwei Vertreter für den Pfarrgemeinderat.

20. März 2022: Der 3. Fastensonntag vergeht in unserer Pfarre ohne einen Wahlablauf. Es sind bereits alle Kandidaten gewählt worden und auch die Ausschüsse haben sich schon gebildet.

22. März 2022: An diesem Dienstag trifft sich erstmals der neue PGR in Gestalt der amtlichen, neu gewählten und berufenen Mitglieder. Es werden vom Pfarrgemeinderat der Vorsitzende des PGR, der PGR-Vorstand und der neue Pfarrkirchenratsvorsitzende gewählt.

4. April 2022: Offizielle Meldung der Mitglieder des neuen Pfarrgemeinderats an die Diözese.

Karl Schmidinger für den Wahlvorstand

Hier ist der Download – Link zur aktuellen Broschüre für die PGR-Wahl mit dem Wahlzettel:
Sonderpfarrbrief zur Pfarrgemeinderatswahl 2022

Mittagessen beim Pfarrer

Den 1. Preis beim Weihnachtsrätsel hat Kathi Aigner gewonnen. Wie jedes Jahr war dies ein Mittagessen, vom Herrn Pfarrer selber gekocht.
Am 2. Jänner 2022 war es soweit. Auf dem Foto von Heidi: Kathi und Gottfried Aigner und der Koch Pfarrer Christoph Eder.

Messe mit Kameradschaftsbund

Am 7. November 2021 hielt der Kameradschaftsbund Obertrum am See die Jahreshauptversammlung ab. Zuvor wurde in der Kirche der Dankgottesdienst gefeiert und danach beim Kriegerdenkmal an die Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht.

Dazu gibt es eine Bildergalerie:

Grössinger Johann

Messe mit Musikkapelle

Der Gottesdienst zur Jahreshauptversammlung der Musikkapelle fand am 24. Oktober 2021 um 10 Uhr statt.

Davon einige Bilder:

Grössinger Johann

Kirchliche Weltsynode 2021 – 2023

Papst Franziskus unterstützt den weltweiten Dialog „Synode 2021 – 2023“ der innerhalb der katholischen Kirche gestartet wurde.

Bei der Synode geht es Papst Franziskus um den Dialog und diese wesentlichen Fähigkeiten: „begegnen, zuhören und unterscheiden“. Nach ihrer Planung startet die Synode nun in den Pfarrgemeinden und Ortskirchen. Jeder (!) getaufte Mensch ist eingeladen mitzumachen – Am besten im gemeinsamen Dialog über Kirche, Glauben, Jesus, …

  • Für Einzelpersonen gibt es die Teilnahmemöglichkeit an der Befragung bis zum 10.1.2022
  • Für Gruppen besteht die Teilnahmemöglichkeit an der Befragung bis zum 10.2.2022

Hier gibt es weitere Informationen der Erzdiözese Salzburg:
–> https://eds.at/aktuelles/synodale-kirche

Zum online Fragebogen, als Unterstützung für Gespräche, sowie zum Ausfüllen geht es hier:
–> https://eds.at/aktuelles/synodale-kirche/umfrage

Markus Schaber

Kindermesse am 17. 10 2021

Unter dem Motto „Der blinde Bartimäus“ fand am 17.10.2021 die heilige Kindermesse statt. Diese wurde sehr schwungvoll und erfrischend von Heidi´s Kidschor gestaltet. Die Geschichte des blinden Bartimäus wurde sowohl gesanglich als auch auf einer Großbildleinwand, unter der technischen Unterstützung von Fabio Obersamer dargebracht.
Die jungen sehr motivierten, disziplinierten Sängerinnen unter der ehrenamtlichen, engagierten Leitung von Heidi Obersamer konnten mit ihrem Elan auch die Anwesenden,
egal ob jung oder alt, zum Mitsingen und Mitbewegen animieren! Es war eine sehr gelungene, bewegende Kindermesse unter Einhaltung der Coronaauflagen. Die Kidschorkinder hatten sehr viel Spaß. Als Mama eines Kidschorkindes weiß ich wieviel Spaß die Kinder bei den Proben haben, aber auch Ehrgeiz und Disziplin sind notwendig. Hiermit möchte ich auch Heidi für ihren ständigen Einsatz bedanken. Weiterhin viel Freude und Spaß beim Singen! Die Kinder freuen sich jetzt schon auf den nächsten Auftritt!
Bericht von Dagmar Pichler

Grössinger Johann

Basteln im Pfarrhof

Die Heiligen Drei Könige treffen Petrus, Lydia und den Heiligen Martin
Mitte Oktober wurde im Pfarrhof drei Tage lang fest zugeschnitten, genäht und gewerkt. Martha Leonhartsberger erklärte mit Engelsgeduld allen Teilnehmerinnen das „Wie“. So entstanden in liebevoller Kleinarbeit nach der Reihe sämtliche biblische Figuren – vom Jesuskind über Maria und Josef bis hin zu Ochs und Esel. Auch Petrus, Lydia und ein Heiliger Martin entstanden.
Alle konnten am Ende des Kurses stolz mit ihren fertigen Figuren heimgehen. Nächstes Jahr wird der Werkkurs wieder im Herbst stattfinden.
Anmeldung bei Petra Neuhofer ab Juni 2022.

Diese Veranstaltung wird im Juni-Pfarrbrief ausgeschrieben.

 

Grössinger Johann

Corona-Schutzmaßnahmen

Wieder gemeinsam Gottesdienst feiern…

… bitte beachten Sie, dass

  • während des gesamten Gottesdienstes eine FFP-2-Maske zu tragen ist
    (Ausnahmen davon gelten
     für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr, sie sind von dieser Verpflichtung befreit.)
  • beim Betreten des Kirchenraums die Hände zu desinfizieren sind.
  • 1 Meter Abstand halten (ausgenommen sind Personen, die im gleichen Haushalt leben).
  • Bitte auf Eigenverantwortung achten!

Vorhaben Tugende in Uganda

Seit mehreren Jahren unterstützt der Missionsausschuß, aus Geldern der Selbstbesteuerungsgruppe, den Verein Tugende, gegründet von Diakon Markus Huttegger aus dem Großarltal. Verwendet wird das Geld für die Hilfe Einzelner in Not geratener, zur Schulbildung und Gesundheitsfürsorge.

Ein Film vom Bau eines kleinen Gesundheitszentrums.

November 2020