Fastensuppe-Projekt Firmgruppe A

Unsere 8 Jungs der Firmgruppe A (Manuel, Lukas, Mathias, Alexander, Noah, Bastian, Jonas und David) waren sehr eifrig  bei der Vorbereitung der Fastensuppe. Besonders das Gemüse schneiden – Kartoffeln, Karotten, Brokkoli, Champignon, Jungzwiebeln, Lauch und Karfiol – machten ihnen Spaß. Natürlich halfen auch einige Mütter mit, deshalb wurde die Suppe sehr lecker. Am Sonntag beteiligten sich unsere Jungs beim Auf- und Abräumen im Bräukeller und auch beim Servieren der Suppen. Das Fastensuppenprojekt war eine gelungene Aktion zum Thema Familienfasttag. Alle waren sehr begeistert, dass so viel gespendet wurde und jede Firmgruppe dazu einen Teil beigetragen hat. DANKE!

Somit können wir sehr stolz auf unsere ganzen Firmlinge sein.

Strasser Monika

Fastensuppe

Aktion Familienfasttag der kfbö:
teilen spendet Zukunft – Gemeinsam für eine Zukunft ohne Gewalt

Die Firmlinge haben heuer an zwei Terminen Ihre selbstgemachte Fastensuppe ausgeschenkt. Wie schon seit 60 Jahren kommen die dabei eingenommenen Spenden in der Höhe von 1498,82€ Frauengruppen zu Gute. Solange schon
unterstützt die kfbö Projekte für Gerechtigkeit und Frieden. Die Firmlinge der Pfarre heben damit Ihren „Blick über den Tellerrand“ hinaus auf die Lebenssituation von Frauen aller Welt.

Jesus hat uns die Seligpreisungen als Wegweisung und Auftrag gegeben. Als siebte Seligpreisung sagte Jesus einen Satz der genau diese Anliegen trifft: „Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes genannt werden“.

  • Zum Beispiel „Vamos Mujer“. Das ist ein seit 1979 bestehender Frauenverein in Kolumbien. Er bietet Frauen Beratung und Workshops zur Verbesserung der ökonomischen Situation, zum Schutz vor Gewalt, zur Friedensarbeit. In Kolumbien
    scheinen nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg Frieden und Sicherheit in greifbare Nähe gerückt zu sein.
    Was bewirkt unsere Spende aus Obertrum. Z.B. mit 20€ ermöglichen wir einer Mädchengruppe in Medellin sich in einer Theateraufführung mit sexueller und häuslicher Gewalt auseinanderzusetzen und Vorbeugemaßnahmen zu erarbeiten.
    Mit 100€ finanzieren wir einen Workshop mit 20 Jugendlichen zur Vorbeugung familiärer Gewalt.
  • Aber auch das Projekt REMEDE in Indien erhält Geld auch von uns. Es gibt Trainings zum Thema Hygiene, Wartung von Wasserpumpen, Kontrolle der Trinkwasserqualität der eigenen Brunnenanlage. Das senkt Kindersterblichkeit,
    Durchfallerkrankungen, Mangelernährung.
  • Oder auch die kfb-Partnerorganisation „Don Bosco“ auf den Philippinen bekommt unser Geld für Alphabetisierungskurse, Trainings zur ökologischen Landwirtschaft.

Im Namen des Missionsauschußes der Pfarre möchte ich euch allen Firmlingen, Müttern, Vätern … Vielen Dank sagen, die Ihr mitgeholfen habt, wie jedes Jahr, im Bräukeller uns kräftig unter die Arme zu greifen.
Karl Schmidinger

Dazu noch eine Fotogalerie:

Grössinger Johann

Fastensuppe im Bräukeller

                                         Einladung Fastensuppe_2018                             Der Missionsausschuß möchte in Zusammenarbeit mit den Firmlingen der Pfarre auch heuer wieder viele Suppenesser begrüßen. Achtung! Dieses Jahr zwei Termine, zwei Möglichkeiten am 24. und 25. Februar. Nach dem Vorabendgottesdienst am Samstag Abend und auch am Sonntag nach dem Gottesdienst. Jeweils in der bekannten Lokalität. Dem Bräukeller.

Hier ein Film der KFB Österreich zu einer heuer mit den Spenden unterstützten Aktion.

Fastensuppe im Bräugewölbe mit Firmlingen

Fastensuppe 2017 im Bräukeller

Der zweite Sonntag der Fastenzeit ist traditionell der Fastensuppentag in Obertrum. Am Freitag zuvor ist der Familienfasttag. Der Gedanke ist, an diesem Tag ein einfacheres Mahl zu sich zu nehmen und das Ersparte am folgenden Sonntag zu spenden. Wir in Obertrum gestalten diese Aktion der kfb seit Jahren derart, das wir eine Suppe kostenlos zum essen anbieten. Wir erhoffen uns Spenden von den Essern, welche wir an das eigens dafür angelegte Konto überweisen. Heuer konnten wir am Montag den 13. März Euro 970,10 überweisen. Auch dieses Jahr haben die Firmlinge tatkräftig mitgetan. Der Dank des Missionsausschußes gilt ihnen, den Frimgruppenleiterinnen, Firmhelfern für ihren Einsatz. Ausserdem allen die gekommen sind und gegeben haben. Ebenso der Brauerei Sigl die uns das Bräugewölbe zur Verfügung stellt. Und auch der Bäckerei Loidl welche einen Teil des Brotes kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Karl Schmidinger Missionsausschuß