Information über neue Maßnahmen ab 15. Mai

Liebe Pfarrgemeinde!

Ab 15. Mai gelten neue Maßnahmen für den Gottesdienst:

  • pro 10 m² Kirchenraum darf eine Person anwesend sein
  • alle Kirchenbesucher müssen eine Gesichtsmaske tragen
  • in der Kirche müssen Abstände eingehalten werden
  • ein Ordner muss die Einhaltung überwachen

in Obertrum hat die Kirche mit Empore ziemlich genau 600 m², das heißt es dürfen 60 Personen am Gottesdienst teilnehmen, die Plätze werden mittels Karten verteilt:

Karten für den Gottesdienst erhalten:

  1. eingeteilte liturgische Dienste: Organist, Lektor, Mesner, Ministranten, Ordner – es müssen KEINE Karten geholt werden
  2. Intentionen: je 4 Karten pro Intention: Karten müssen bis Dienstag im Pfarrbüro abgeholt werden
  3. übrige Karten: werden am Dienstag in der Kirche beim Schriftenstand aufgelegt. Bitte Rücksicht nehmen und auch andere einmal zum Zug kommen lassen.

Für die Freitagsmesse ist kein Kartensystem nötig, da die Überschreitung der 60er Grenze nicht zu erwarten ist.

  • Die Erstkommunion ist auf 18. Oktober verschoben.
  • Die Firmung ist auf  17. Oktober verschoben.
  • Der Pfarrer kann jederzeit zur Krankensalbung oder dem Sterbegebet gerufen werden.
  • Die Krankenkommunion bleibt bis auf weiteres ausgesetzt.
  • Zu Pfingsten gibt es voraussichtlich wieder einen Live-Stream.

Pfr. Christoph Eder

Nähere Information folgen – Detailregeln durch Bischofskonferenz 

Die neuen Kriterien für öffentliche Gottesdienste in geschlossenen Räumen sind die Grundlage für Detailregelungen, die die Bischofskonferenz derzeit ausarbeitet. Sobald diese vorliegen, werden sie umgehend  hier veröffentlicht.

Aus dem Newsletter der ED Salzburg:

Die von der Regierung bekannt gegebenen Entwicklungen und Lockerungen im Blick auf die Corona-Pandemie haben positive Folgen für die ab 15. Mai wieder möglichen öffentlichen Gottesdienste in geschlossenen Räumen. So müssen bei der Feier pro Person 10 Quadratmeter der Gesamtfläche des Gottesdienstraumes zur Verfügung stehen, wobei weiterhin ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten ist.

Weiterhin verpflichtend  ist für Gläubige beim gemeinsamen Gottesdienst der Mund-Nasen-Schutz als Barriere gegen eine Tröpfcheninfektion, außer für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr. Flächen oder Vorrichtungen wie zum Beispiel Türgriffe sind regelmäßig zu desinfizieren. Die Einhaltung der Regeln sind durch Einlasskontrollen und Ordnerdienste der Kirchen bzw. Religionsgemeinschaften sicherzustellen. 

30 Personen bei Begräbnis

Hintergrund für die Lockerungen ist der anhaltende Rückgang bei Coronavirus-Infektionen, den Gesundheitsminister Rudolf Anschober am Dienstagmorgen im Rahmen einer Pressekonferenz mit Zahlen belegte. Demnach laufen die  allgemeinen Ausgangsbeschränkungen in der derzeitigen Form  mit 30. April ab. Daher wird ab 1. Mai die generelle Regelung gelten, dass zu Menschen, mit denen man nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, ein Meter Abstand zu halten ist. Es können sich maximal 10 Personen im öffentlichen Raum treffen, wenn der Mindestabstand von einem Meter gewährleistet ist. 
Dabei gibt es eine Ausnahme für Begräbnisse: Statt wie sonst 10 Personen bei Versammlungen im öffentlichen Raum sind bei Beerdigungen künftig 30 Personen zugelassen. Auch hier müssen alle Teilnehmenden jedoch weiterhin einen Sicherheitsabstand von mindestens einen Meter einhalten.

Grössinger Johann

Information von Pfarrer Christoph Eder

Liebe Pfarrgemeinde von Obertrum!

 

Ab morgen Montag werden keine öffentlichen Gottesdienste gehalten.

Alle Messen finden statt, alle Intentionen werden gelesen, die Glocken geläutet, aber alle Messen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Es dürfen nur Pfarrer und Mesner anwesend sein

Begräbnisse: Bestattungen erfolgen im engsten Familienkreis. Die Seelenmesse wird zu einem späteren Zeitpunkt, oder auf Wunsch gleich aber ohne Angehörige gefeiert.

Alle Kirchen bleiben für das persönliche Gebet geöffnet.

Das Pfarrbüro und der Pfarrer sind nur telefonisch oder per e-mail erreichbar.

Aktuelle Informationen der Pfarre finden sich auf der Pfarrhomepage. www.pfarre-obertrum.at

Falls Ostern betroffen ist: Bitte zu Hause das Fest feiern.

Bitte weiterhin am geistlichen Leben teilnehmen!

per Radio, Fernsehen oder Internet; besonders empfohlen: radiomaria und der livestream der erzdiözese

 

Gott segne und behüte Euch

Euer Pfarrer Christoph Eder

Empfehlung an Gemeindebürger über 70!

Liebe Pfarrgemeinde.

Da das Coronavirus vor allem für ältere Menschen gefährlich ist, empfehle ich als Pfarrer allen Gemeindemitgliedern über 70 bis auf weiteres den Sonntagsgottesdienst im Radio oder Fernsehen mitzufeiern. Ganz besonders kann ich Radio Maria empfehlen, wo jeden Tag eine Messe, Rosenkranz und geistliche Musik übertragen wird.
Ich bitte diese Nachricht in Berndorf, Obertrum und Seeham weiterzuleiten.
Gott segne und behüte Euch;
Pfarrer Christoph Eder

Der Link zu Radio Maria: www.radiomaria.at

Grössinger Johann

10-jähriges Priesterjubiläum

Pfarrer Christoph Eder feierte 10-jähriges Priesterjubiläum

 

Viele waren gekommen, um mit Pfarrer Christoph Eder sein Jubiläum zu feiern. 10 Jahre im Dienste des Herrn. Seit 2014 im Pfarrhaus Obertrum wohnhaft, hat er wieder frischen Wind in seine Pfarren Obertrum und Berndorf gebracht. Gemeinschaft ist ihm besonders wichtig!

Der feierliche Gottesdienst fand in unserer Pfarrkirche in Obertrum am 29. Juli 2019 statt. Zu Ehren unseres Herrn Pfarrers kamen 23 Ministranten, die heute den Gottesdienst mitgestalteten. Die zahlreich erschienenen Ministranten zogen mit unserem Herrn Pfarrer in die Kirche ein. Musikalisch umrahmt wurde dies von Frau Resi Hauthaler und Heidi.

Nach dem Evangelium erzählte uns unser Herr Pfarrer über seine 10 Priesterjahre. Er dankte Gott für alles was er ihm geschenkt hat: die Kindheit, die Eltern, die Zeit als Ministrant, usw… Auch bei unseren Ministranten aus der Pfarrgemeinde bedankte sich unser Herr Pfarrer für die Dienste, die jeder einzelne stets im Gotteshaus leistet.

Am Ende der Heiligen Messe überbrachte unsere liebe Mesnerin Hedwig Lindner unseren Herrn Pfarrer ihre Glückwünsche! Ministranten überraschten ihn mit einem wunderschönen Gedicht und überreichten ihm noch Geschenke für sein Jubiläum, über die er sich besonders freute!

Abschließend wurden alle Ministranten nochmals vor den Altar gebeten und unser Pfarrer bedankte sich bei ALLEN für die herzlichen Glückwünsche zu seinem Priesterjubiläum.
Monika Strasser

Dazu Fotos von Monika Strasser und Franz Rehrl

:Grössinger Johann

Geburtstagsständchen für Christoph Eder

Eine sehr schöne Aktion ließen sich die Ministranten einfallen: Sie spielten und sangen schon vor der Schule ihrem Herrn Pfarrer das Ständchen „Zum Geburtstag viel Glück“. Der Pfarrer war zu dieser morgendlichen Stunde sichtlich überrascht und erfreut. Christina Grössenberger überreichte ihm noch ein Geschenk und Mesnerin Hedwig Lindner brachte selbstgebackene Krapfen und Schaumrollen zur Stärkung für die Ministranten mit.
Davon gibt es auch einige Bilder:

Grössinger Johann

Pfarrer Christoph Eder ist 40!!!

Der Pfarrgemeinderat gratuliert Pfarrer Christoph Eder zum 40.Geburtstag und 10-jährigen Priesterjubiläum.
Dazu Fotos von Heidi:

Grössinger Johann

Kasperltheater im Pfarrsaal

Nicht nur die Landschaft, auch der Pfarrsaal in Obertrum zeigte sich am Mittwoch, 16.Jänner,  von seiner verschneiten Seite: Eine große, selbstgebaute Bühne mit winterlicher Kulisse war Schauplatz für das Kasperltheater „Kasperl und die verschwundene Pudelmütze“. In bewährter kreativer Manier erweckten Pfarrer Christoph Eder und Heidi Obersamer die handgemachten Puppen zum Leben und sorgten mit viel Witz und Einfallsreichtum für eine kurzweilige Aufführung. Da das Duo schon öfters sein theatralisches Talent erfolgreich unter Beweis gestellt hatte, war der Besucherandrang enorm: Rund 135 Kinder, Eltern und Großeltern verfolgten gespannt die lustige Geschichte von Seppls Haube, die er bei einer wilden Schlittenfahrt verliert. Über Umwege gelangt sie erst zum Krokodil, dann zum Räuber und schließlich zur Hexe, ehe sie Seppl letztendlich wieder bekommt.

Der große Applaus bewies, dass nicht nur den vielen Kindern das Theaterstück gut gefallen hat – wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Aufführung!

Lisa Bach

Davon gibt es eine Bildergalerie:

Grössinger Johann