Ministrantenausflug 2022 – ROM

Voller Vorfreude starteten wir, drei Ministranten aus Obertrum, vier Ministranten aus Berndorf, drei Minis aus Seeham, zwei Begleitpersonen und der Herr Pfarrer, am 7. August unsere Reise nach Rom mit einem kurzen Gebet am Salzburger Hbf. Danach stiegen wir in den Nachtzug und fuhren fast 14 Stunden nach Rom. Im Zug lernten wir uns alle ein bisschen besser kennen.

Nach einem Mittagessen in unserer Unterkunft, besuchten wir am Montag die vatikanischen Museen. Dort gab es sooo viel zu sehen. Besonders beeindruckt haben uns die alten Weltkarten und die prunkvollen Wandmalereien.

Auch am nächsten Tag erlebten wir viel. Wir trafen die Schwester Immaculata, von den peruanischen Missionsschwestern und fuhren dann weiter zum Meer. Das Wasser war eine wunderbare Abkühlung und zählt definitiv zu meinen Highlights dieser Reise. Am Mittwoch standen wir um 6.00 Uhr auf, um einen Gottesdienst im Petersdom zu besuchen. Nach dem Gottesdienst sahen wir uns die Kuppel an. Tja, die Episode, dass ich im Petersdom verloren ging und wir uns erst nach einer Stunde wieder fanden, überspringe ich, zeigt aber, wie riesig diese Kirche ist. 😊
Die Generalaudienz mit dem Papst was sehr spannend. So nahe werde ich wohl nie wieder einem Papst kommen. Den Rest des Tages gingen wir alle etwas gemütlicher an. Am Nachmittag sahen wir uns das Colloseum an und gingen dann Burger essen. Am Donnerstag besuchten wir die Katakomben. Ebenfalls einer meiner Highlights! Und wir aßen Eis in einer Eisdiele mit 150 Eissorten! Dort gab es sogar Avocadoeis. Das war mir aber doch etwas zu riskant. Stattdessen nahm ich Snickers und Spekulatius. Am Freitag durften wir alleine durch Rom bummeln. Das ein oder andere Mitbringsel wurde noch gekauft, bevor wir am Abend wieder in den Nachtzug nach Hause stiegen.

Es war eine sehr gelungene Reise mit viel Spaß und Action. Dafür möchte ich mich nochmals bei unserem Herrn Pfarrer sehr herzlich bedanken.

Klara Grössenberger

Ministrantenaufnahme am 21. 11. 2021

Am Christkönigssonntag wurden 4 neue Ministranten aufgenommen und viele Ehrungen vorgenommen.

Davon gibt es einige Fotos:

Grössinger Johann

Ministranten Ehrung

Am Sonntag, den 7. März 2021 wurden die älteren Ministranten während dem Pfarrgottesdienst geehrt.Familie Angela und Gerold Reichl mit Isabella bedanken sich bei Pfarrer Christoph Eder für die feierliche und würdige Ehrung und Verabschiedung.

Davon Fotos von Fam. Reichl:

Grössinger Johann

Ministranten am Hochseilpark in Seeham

starke Nerven wie Kletterseile

 

Am 11. September fuhren wir, die Ministranten von Obertrum, in den Hochseilpark nach Seeham. Zuerst bekamen wir eine kurze Einführung und unsere Ausrüstung. Mutig trauten wir uns mit den Klettergurten in die Höhe. Viel Überwindungskraft und starke Nerven mussten wir aufbringen, um die einzelnen Parcours zu erkunden. Mit einer Seilrutsche flogen wir, bis zu 35 Meter Höhe, von Baum zu Baum. Das machte Spaß! Trotzdem war ich nach über drei Stunden froh, wieder heil den Boden unter den Füßen zu spüren. Wir grillten Würstel, Steckerlbrot und Marshmallows über dem Lagerfeuer. Lecker! Doch viele Ministranten hatten nach dem Essen immer noch nicht genug und so startete Herr Pfarrer und Xenia die zweite Tour. Meine Mutter und ich streikten. Wir beobachteten die Mutigen lieber von unten.

Das war ein toller Ministrantentag und der richtige Ferienabschluss. Danke!

Klara Grössenberger

Grössinger Johann

Christkönigsfest am 24. 11 2019

Am Christkönigssonntag war wieder Jungschar- und Ministranten Aufnahme.

Davon einige Bilder:

10-jähriges Priesterjubiläum

Pfarrer Christoph Eder feierte 10-jähriges Priesterjubiläum

 

Viele waren gekommen, um mit Pfarrer Christoph Eder sein Jubiläum zu feiern. 10 Jahre im Dienste des Herrn. Seit 2014 im Pfarrhaus Obertrum wohnhaft, hat er wieder frischen Wind in seine Pfarren Obertrum und Berndorf gebracht. Gemeinschaft ist ihm besonders wichtig!

Der feierliche Gottesdienst fand in unserer Pfarrkirche in Obertrum am 29. Juli 2019 statt. Zu Ehren unseres Herrn Pfarrers kamen 23 Ministranten, die heute den Gottesdienst mitgestalteten. Die zahlreich erschienenen Ministranten zogen mit unserem Herrn Pfarrer in die Kirche ein. Musikalisch umrahmt wurde dies von Frau Resi Hauthaler und Heidi.

Nach dem Evangelium erzählte uns unser Herr Pfarrer über seine 10 Priesterjahre. Er dankte Gott für alles was er ihm geschenkt hat: die Kindheit, die Eltern, die Zeit als Ministrant, usw… Auch bei unseren Ministranten aus der Pfarrgemeinde bedankte sich unser Herr Pfarrer für die Dienste, die jeder einzelne stets im Gotteshaus leistet.

Am Ende der Heiligen Messe überbrachte unsere liebe Mesnerin Hedwig Lindner unseren Herrn Pfarrer ihre Glückwünsche! Ministranten überraschten ihn mit einem wunderschönen Gedicht und überreichten ihm noch Geschenke für sein Jubiläum, über die er sich besonders freute!

Abschließend wurden alle Ministranten nochmals vor den Altar gebeten und unser Pfarrer bedankte sich bei ALLEN für die herzlichen Glückwünsche zu seinem Priesterjubiläum.
Monika Strasser

Dazu Fotos von Monika Strasser und Franz Rehrl

:Grössinger Johann

Jungschar und Ministranten Aufnahme

25.11.2018 – Jungschar- und MinistrantInnen – Aufnahme

Am Christkönigsonntag wurden im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes sieben neue Jungscharkinder in die Katholisch Jungschar Österreichs aufgenommen! Dabei bekam jede als Zeichen ihrer Zugehörigkeit ein Kettchen mit dem Jungscharzeichen als Anhänger umgehängt! Die neue Gruppe wird geleitet von Stefanie Armstorfer, Stefanie Breitfuß und Katharina Neuhofer.

Außerdem wurden vom Herrn Pfarrer viele neue MinistrantInnen in ihren Dienst der Kirche aufgenommen. Loyale Diener, die bereits seit mehr als fünf Jahren im Dienst sind wurden mit einer Urkunde geehrt und MinistrantInnen, die ihren jahrelangen Dienst nun beenden wurden würdig – mit einer Bibel als Erinnerungsgeschenk- verabschiedet!

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst auch von der neu aufgenommenen Gruppe der Jungschar! Dafür ein herzliches Dankeschön für die Mühe und das Engagement der jungen Leiterinnen!

Maggie Altenberger

Grössinger Johann

Ministranten in Rom

Ministrantenwallfahrt Rom 2018

Dieses Jahr besuchten sieben Ministrantinnen und zwei Begleitpersonen mit Herrn Pfarrer Christoph Eder die Ministrantenwallfahrt in Rom.

Am Montag, den 29. Juli trafen wir uns in Salzburg mit anderen Ministranten aus verschiedenen Pfarren und um 19:30 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Rom. Auf der Fahrt sangen wir das Wallfahrtslied „Suche Frieden und jage ihm nach“. Nach einer zwölfstündigen Fahrt mit Pausen kamen wir endlich in unserer Unterkunft an.

Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt. Wir gingen zur Spanischen Treppe, zum Trevi-Brunnen und zur Kirche Pantheon. Am Abend besuchten wir einen österreichischen Gottesdienst. Zum Ausklang des ersten Tages gingen wir eine Pizzeria.

Am Dienstag besuchten wir das Colloseum, die Cestius-Pyramide und Circus Maximus. Am Nachmittag wanderten wir zum Petersplatz und trafen Papst Franziskus. Leider verstanden wir nicht sehr viel von der Messe, da es sehr laut war.

Am nächsten Morgen brachen wir um 06:15 Uhr auf zum Petersdom. Wir gingen auf die Kuppel und bewunderten die schöne Stadt Rom. Anschließend schauten wir uns den Dom von innen an. Nach der Mittagspause machten wir uns auf den Weg zur Eucharistiefeier und zum Österreichischen Begegnungstreffen in St. Paul vor den Mauern.

Am Donnerstag besichtigten wir die Katakomben, danach fuhren wir mit dem Bus ans Meer und hatten sehr viel Spaß.

Am Freitag hatten wir noch Zeit zur freien Verfügung und wir sahen uns noch zwei Kirchen an. Danach besuchten wir nochmal den Trevi-Brunnen und gingen ein Eis essen. Abfahrt nach Hause war um 19:00 Uhr vor dem Hotel. Nach einer vierzehnstündigen Fahrt kamen wir schließlich wieder in Salzburg an.

Wir möchten uns nochmal bei unseren zwei Begleitpersonen Renate Eibl und Johann Strohbichler und natürlich auch bei unserem Herrn Pfarrer Christoph Eder herzlich bedanken. Uns hat es allen sehr gefallen und wir würden bei jeder Gelegenheit noch einmal mitfahren.

Laura Stemeseder & Magdalena Eibl

Grössinger Johann