Rebecca Prem

Rebecca Prem

Rebecca Prem

Rebecca Prem, war für 2 Jahre von September 2015 bis September 2017 als Vertretung für Maria Kohlbacher als pastorale Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendarbeit in Berndorf und Obertrum tätig.

Hier ist ihre Kurzvorstellung aus dem Jahr 2015:

Ich leite Tanz- und Sportkurse und arbeite projekteweise als KIWI-Clown (= spielerisch Sucht- und Gewaltprävention mit Kindern in der VS). Ich bin auch Beraterin der Insight Focused Therapy und in der Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin (Logotherapie nach Viktor Frankl).

Nach der HAK und dem Bachelorstudium in Pädagogik (Graz) sowie zwei Jahren in Lettland in einem Drogenheim und in Schweden (Auslandssemester) bin ich vor 6 Jahren für das Masterstudium Musik- und Bewegungspädagogik am Orff-Institut (Mozarteum) nach Salzburg gekommen.

Ich reise viel, musiziere & tanze gerne und bin gern draußen in der Natur.

Zum Glauben bin ich gekommen, da ich in einer liebevollen gläubigen Familie aufgewachsen bin, in der ich Gott als jemanden kennen gelernt habe, der es gut mit uns meint und der mit uns durchs Leben gehen will.

Ich freue mich Euch hier in Obertrum kennenzulernen, und vielleicht schaut ihr mal bei einem meiner KBW-Kurse jeweils am Montag in Obertrum vorbei. Details zu den Inhalten findet ihr hier: Katholisches Bildungswerk Obertrum

Eure Rebecca Prem

Wozu sind wir auf der Erde?
Wir sind auf der Erde, um Gott zu erkennen und zu lieben, nach seinem Willen Gutes zu tun und eines Tages in den Himmel zu kommmen (youcat)

Pfarrbriefe 2014

Mit einem Klick auf das Pfarrbriefbild kannst Du dir den Pfarrbrief als PDF-Datei herunterladen (ca. 3 MB):

Pfarrbrief 138
Pfarrbrief No 138, Dezember 2014
Pfarrbrief 137
Pfarrbrief No 137, September 2014
 Pfarrbrief 136
Pfarrbrief No 136, Juni 2014
 Pfarrbrief 135
Pfarrbrief No 135, März 2014

|  Pfarrbriefe 2015 >>

PGR 2012: Ausschuss für Soziales

Der Ausschuss für Soziales:

Maria Feichtner

Maria Feichtner

Maria Stengg

Maria Stengg

Seit der PGR-Wahl im März 2012 leiten diesen Bereich Maria Stengg und 
Maria Feichtner. 2 x jährlich findet eine große Versammlung statt. Wir haben 
58 Mitglieder, die uns großartig unterstützen. Durch diese Helfer ist es möglich, unsere älteren und auch behinderten Mitmenschen mit kleinen Geschenken zum Geburtstag oder bei der „Elisabeth-Aktion“ im November zu erfreuen.

Christliche Nächstenliebe wird auch bei Kranken- und Trauerbesuchen 
ausgeübt. Durch die vielen Mitglieder kann dies sehr persönlich geschehen, da jeder in seiner Nachbarschaft tätig ist. Großer Dank gebührt Theresia Rath, die den Besuchsdienst im Jakobushaus organisiert.

In den Sozialausschuss-Bereich fällt auch die Organisation der Caritas-Haussammlung. 51 fleißige Sammler bitten um eure Gaben. Da ein beträchtlicher Teil der Spenden in der Pfarre bleibt, ist es möglich in sozialen Notfällen zu helfen und die Geschenke zu bezahlen. Ein herzliches „Vergelt`s Gott“ für ihre Arbeit im Dienste des Sozialausschusses ergeht an Kaiser Helga, Mayr Hidi und Kobler Horst, die ihre Arbeit im Ausschuss niederlegen. In Dankbarkeit gedenken wir Herrn Johann Keil, der Jahrzehnte lang als Caritassammler tätig war.

Ein spanisches Sprichwort sagt: “Gott ist ein guter Arbeiter, aber er lässt sich gerne helfen.“

Auf gute Zusammenarbeit hoffen …
Maria Stengg und Maria Feichtner

PGR 2012: Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsausschuss:

Markus Schaber

Markus Schaber

Nach der Pfarrgemeinderatswahl 2012 wurde der Ausschuss von Michaela Lechner und Paul Anzinger geleitet. Beide Pfarrgemeinderäte sind inzwischen von Obertrum weggezogen. Im Sommer 2013 habe ich die Leitung dieses Ausschusses übernommen nachdem mich Pfarrer Franz Königsberger darum gebeten hatte.

Ich möchte mit meiner Tätigkeit das Obertrumer Pfarrleben sichtbar machen. Ich würde mich auch freuen, wenn die unterschiedlichen Lebensweisen der Gläubigen der Pfarre einen Platz bekommen. Wenn ein Austausch stattfindet – auch zwischen unterschiedlichen Meinungen. Meine Arbeit sollte folgende Fragen beantworten können:

  • Was ist in den letzten Monaten in der Pfarre geschehen?
  • Wann finden die nächsten Gottesdienste oder Aktivitäten in der Pfarre statt?
  • Wie kann ich mein eigenes Leben immer wieder auf das Vorbild Jesus hin ausrichten?

Aktuell gestalte ich vierteljährlich den Pfarrbrief gemeinsam mit Pfarrer Christoph Eder und Reinhold Nimmrichter. Ich werde dabei tatkräftig von Franz Rehrl für die Fotos und den anderen Pfarrgemeinderäten unterstützt. Laufend kommen neue Inhalte auf unserer Homepage hinzu, die seit Frühjahr 2014 online ist.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich zu dieser Arbeit Rückmeldungen bekomme um die Medien so zu gestalten, dass Sie bei Euch gut ankommen. Eure Ideen zur Homepage oder zum Pfarrbrief könnt ihr hier auf dieser Seite – mittels Kommentar – hinterlassen. Gerne lesen wir auch eure E-Mails die an folgende Adressen gerichtet werden können:
Markus Schaber oder Pfarrkanzlei Obertrum.

Update vom 25.5.2014 – Markus Schaber

PGR 2012: Missionsausschuss

Herbert Grainer

Herbert Grainer

Karl Schmidinger

Karl Schmidinger

Im Katechismus steht: „Der Beweggrund zur Mission ist die Liebe Gottes zu allen Menschen“ … „denn die Liebe Christi drängt uns …“ (2 Kor 5,14) Der Begriff Mission leitet sich vom lateinischen „missio“ (Sendung) ab und verfolgt das Ziel, dass Menschen ganzheitliche Hilfe erfahren (Wikipedia)
Der 2012 neu zusammengesetzte Missionsausschuß der Pfarre hat 14 Mitglieder, im Pfarrgemeinderat vertreten durch Karl Borromäus Schmidinger und Herbert Karl Josef Grainer. Ziele für die Ausschußarbeit sind: Glaube verbreiten, Weltkirche unterstützen, Menschen in Notlagen solidarisch beistehen. Um Gelder aus Obertrum für diese Ziele zur Verfügung zu stellen, unternimmt der Misssionsauschuß Obertrum verschiedene Anstrengungen.
Konkret bieten wir in Obertrum seit vielen Jahren schon im Bäckerladl monatlich EZA-Waren zum Verkauf an. In der Fastenzeit werden die „Fastensuppen“ im Bräukeller ausgegeben, in jüngerer Zeit mit großer Unterstützung der Firmlinge. Lokalität, Arbeiten und Suppen kosten uns nichts. Der gesamte Spendenerlös kann verwendet werden.
Der Weltmissionssonntag findet überregional jeden dritten Sonntag im Oktober statt. Diese Jugendaktion ist die größte Solidaritätsaktion auf der Welt. Alle Spendengelder erhält dabei Misssio Austria für Jugendprojekte.
Seit Jahrzehnten besteht die Selbstbesteuerungsgruppe. Die Gruppe besteht aus freiwilligen Gebern und jeder von ihnen spendet dabei regelmäßig einen von ihm selbst festgelegten Geldbetrag. Diese Spenden stellen den größten Teil dessen dar, mit dem wir jährlich helfen können!
Mit Hilfe der aus all diesen Aktionen gesammelten Gelder unterstützen wir Priesterausbildung in Entwicklungsländern, Patres der Herz Jesu Misssionare in Brasilien und Missio Austria. Im letzten Jahr erhielt Diakon Markus Huttegger für die zur Jugendbetreuung der Marienschestern in Uganda einen Teil der Spenden. In einem Vortrag berichtete er uns über seine Arbeiten und Erlebnisse in Afrika. Gerade solche Berichte aus erster Hand zeigen uns wieviel Gutes mit den Spenden von uns bewirkt werden kann.

Für die kommenden fünf Jahre freuen wir uns auf gelebte christliche Solidarität und viele offene Herzen.

Karl Schmidinger & Herbert Grainer

PGR 2012: Liturgieausschuss

Liturgieausschuss

Ingeborg Mastnak

Ingeborg Mastnak

Maria Bauer

Maria Bauer

Der Liturgieausschuss wird seit der letzten Pfarrgemeinderatswahl von Ingeborg 
Mastnak und Maria Bauer geleitet. Da unser Team nicht so groß ist, möchten wir es euch namentlich vorstellen, damit ihr als Pfarrvolk auch Anliegen direkt mit ihnen besprechen könnt und wir diese dann in einer Ausschusssitzung bearbeiten können. Es sind dies Eibl Renate, Hauthaler Theresia, Lindner 
Hedwig, Mühlbacher Jakob, Nimmrichter Cornelia und Seidl Renate.

Der Liturgieausschuss trifft sich zwei Mal im Jahr mit all denen, die in unserer Pfarre mithelfen, die Messen musikalisch und auch thematisch zu gestalten. An dieser Stelle sei hier wieder einmal ein ganz herzliches „Vergelt`s Gott“ für diesen Dienst ausgesprochen. Durch euer Mitgestalten bekommen wir immer wieder „neue Farbe“ in unsere Feiern. Es ist nicht immer ganz einfach, dies alles zu koordinieren. Auch sind wir dankbar, wenn sich wieder neue Gruppen für diese Aufgabe melden würden. Wir haben – dankenswerter Weise – vom neu zusammengesetzten  Familienausschuss auch schon einige Unterstützung für die Familienmessen bekommen und hoffen, auch den Jugendausschuss noch vermehrt in die Messgestaltung einbinden zu können.

Bei der letzten Ausschusssitzung war ja ein Schwerpunktthema, wie man die Jugendlichen mehr für den Gottesdienst begeistern könnte. Wir hoffen durch mehr sogenannte „offene“ Messen die Messbesucher mehr zu spontanen Mitgestaltern (Fürbitten, Dankesätze vortragen) und durch einfache Lieder auch zum Mitsingen anzuregen. Auf die Idee gekommen sind wir durch die Kleinkinderandachten, wo wir immer wieder erleben, wie gern Kinder „mittun“, durch Singen, gemeinsames Gebet, gemeinsamen Tanz. Dann ist es plötzlich auch für die Erwachsenen nicht mehr so schwierig, aktiv mitzutun.

Durch den steigenden Priestermangel wird der Liturgieausschuss auch in der Zukunft sicher noch vor viele Aufgaben gestellt werden, die ohne Menschen, die aktiv mitgestalten wollen, nicht erfüllt werden können.

für den Liturgieausschuss
Ingeborg Mastnak & Maria Bauer

PGR 2012: Jungschar und Jugend

Michaela Grainer

Michaela Grainer

Andreas Rehrl

Andreas Rehrl

Die katholische Jungschar ist die Kinderorganisation der katholischen Kirche und die größte Kinderorganisation Österreichs.

Jungschar bedeutet für uns, den Kindern durch Spiel und Spaß den Glauben näherbringen. Der Jugend und Jungschar Ausschuss in Obertrum besteht aus 19 Mitgliedern, wovon 9 davon Jungschargruppen betreuen und die restlichen im erweiterten Ausschuss tätig sind. Kinder ab der 4. Klasse Volksschule können der Jungschar beitreten. Jungscharstunden finden 14-tägig samstags je 1,5 Stunden im Pfarrhof statt.

Zu unseren Aktivitäten zählen:

  • Basteln, spielen, singen
  • Schifahren
  • Jungscharfeste
  • Altersheimbesuche
  • Jungscharlager
  • Gottesdienstgestaltung
  • Sternsingeraktion
  • uvm.

Die alljährliche Sternsingeraktion ist für uns ein großes Highlight, bei dem unsere Kinder mit viel Freude und Einsatz für bedürftigte Kinder in armen Ländern Spenden sammeln.

Zum aller größten Höhepunkt im Jungschar – Jahr aber zählt unser Jungscharlager. Wir fahren mit den Kindern in den Ferien eine Woche in eine Jugendherberge und verbringen dort unvergessliche Tage mit Spiel, Spaß und Aktion!!

Michaela Grainer und Andreas Rehrl

PGR 2012: Ehe- & Familienausschuss

Pfarrgemeinderatsausschuss: Ehe & Familie

Martina Reichl

Martina Reichl

Michaela Ebner

Michaela Ebner

Auch beim Familienausschuss gab es nach der Pfarrgemeinderatswahl 2012 Veränderungen. Wir Michaela Ebner und Martina Reichl, haben den Ausschuss von Reinhard Radak übernommen und uns wurden viele helfende Hände zur Seite gestellt. Der Familienausschuss kann sich über 17 Mitglieder freuen, das sind Plackner Elisabeth, Reichl Theresa, Sigl Adelheid, Reitshammer 
Daniela und Matthias, Pichler Jutta, Tanner Anna, Thanner Roberta, Grössenberger Christina, Strasser Elfriede, Pötzelsberger Hildegard, Grössinger Maria, Seidl Caroline, Kaiser Gerti, Bräumann Aloisia, Ortner Waltraud und Hauser Hildegard.

Die Aufgaben des Familienausschusses bestehen vor allem darin, den Herrn Pfarrer bei der Organisation und Durchführung des Eheseminares und der Ehejubiläumsfeier für die 25-, 40-, 50- und 60-Jahr Jubelpaare zu helfen und zu unterstützen.

Neu für den Familienausschuss ist die Aufgabe der Gestaltung und Einteilung der Familienmessen, welche der Liturgieausschuss an uns übergeben hat. Hier sind wir für Anregungen und Vorschläge offen.

Ein Danke an die Familien, welche bereits Messen gestaltet und an jene Familien, die sich schon vorgemerkt haben. Um alle Messen im ersten Semester 2013 gestalten zu können, brauchen wir jedoch noch Eure Unterstützung.

Bitte gebt uns bei Interesse Bescheid. Danke, der Familienausschuss.

Michaela Ebner und Martina Reichl