200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“

Termin: Montag, 10. Dezember 2018     Uhrzeit: 19.30 Uhr

Ort: Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referent: Mag. Max Gurtner, Museumskustos Arnsdorf, Theologe, Oberndorf bei Salzburg

Ein Salzburger Weihnachtslied begeistert die Welt

1818, zwei Jahre nachdem Joseph Mohr das Gedicht „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ verfasst hatte, wurde das von Franz Xaver Gruber vertonte Lied in der Oberndorfer Pfarrkirche St. Nikola zum ersten Mal nach der Christmette gesungen. Dieses Datum bildete den Beginn einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte, die das Weihnachtslied aus Salzburg in die ganze Welt antrat. Nach wie vor ranken sich um die Entstehung und Verbreitung dieses Liedes zahlreiche Legenden und Anekdoten. Zum 200-jährigen Jubiläum von „Stille Nacht!“ sollen die vielseitigen Hintergründe, die Botschaft und die weltweite Wirkung des „ewigen Liedes“ den Menschen in der gesamten Erzdiözese durch ausgewiesene ExpertInnen der Stille Nacht Gesellschaft vermittelt werden.

Veranstaltungsform: Vortrag und Gespräch            Zielgruppe: alle

Beitrag: € 3,-

Margit und Stefan Preslmayr

Schicksale, die herausfordern

Termin: Montag, 5. November 2018      Uhrzeit: 19.30 Uhr

Ort: Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referent: Dipl.-Theol. Bernhard Sperling, Theologe, Heilpraktiker für Psychotherapie, Gestaltpädagoge, Oberndorf bei Salzburg

Der christliche Umgang mit Krankheit, Verlust und Scheitern

Erfahrungen an Grenzsituationen menschlichen Lebens fordern den christlichen Glauben bereits seit seinem Anbeginn heraus – die Frage nach dem Leid ist in solchen Situationen drängender denn je. Welche Möglichkeiten zur Bewältigung solcher Situationen und Erlebnisse ergeben sich aus dem christlichen Glauben und mithilfe welcher Zugangsweisen können solche Lebensphasen überwunden werden? Gemeinsam soll in diesem Vortrag diesen Fragen nachgegangen werden und nach möglichen Lösungsansätzen, Copingstrategien und Lebenshilfen aus dem christlichen Glauben gesucht werden.

Veranstaltungsform: Vortrag und Gespräch           Zielgruppe: alle

Beitrag: € 3,-

Margit und Stefan Preslmayr

Den Herbst des Lebens gestalten

Termin: Mittwoch, 10. Oktober 2018        Uhrzeit: 19.00 Uhr

Ort: Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referent: Mag. Gundula Göbel, DGKS, Politikwissenschafterin, Dipl. Erwachsenenbildnerin, Salzburg

Den Lebensabend eigenverantwortlich und selbstbestimmt leben

„Wie möchte ich im Alter leben? Was kann ICH tun?“
In diesem Vortrag lernen Sie Handlungsmöglichkeiten zur aktiven Gestaltung kennen. Der Blick richtet sich auf die Aktivitäten des täglichen Lebens. Sie tauschen sich über mögliche Einschränkungen aus und erfahren, wie Sie sich rechtzeitig auf die Herausforderungen vorbereiten können. Die Referentin informiert und veranschaulicht mit Praxisbeispielen, beantwortet ihre Fragen und stellt Ihnen Informationsmaterial gratis zur Verfügung.

Veranstaltungsform: Vortrag und Gespräch     Zielgruppe: alle

Beitrag: Freiwillige Spende!

Margit und Stefan Preslmayr

In Kooperation mit dem Sozialausschuss

Überjodierung der Lebensmittel

Termin: Donnerstag, 18. Oktober 2018             Uhrzeit: 19.30 Uhr 

Ort:  Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referent: Dr. Erich Putz, Arzt, Salzburg

Schilddrüsenerkrankungen

Zusatzjodierung unserer Nahrungsmittel erfolgt nicht nur um den Jodbedarf des Menschen zu decken, sondern auch zur Leistungssteigerung in der Tier- und Pflanzenzucht. Bei jahrelangem Überangebot an Jod können beim Menschen autoimmune Erkrankungen auftreten. Jod ist ein Spurenelement und besitzt somit hohe Toxizität. Zusätzlich findet Jod als Desinfektionsmittel in der Hygiene breite Anwendung. Welche Folgen sich für den gesamten Stoffwechsel zeigen können, erfahren Sie im Vortrag.

Veranstaltungsform: Vortrag und Gespräch                  Zielgruppe:  alle

Beitrag:  Freiwillige Spende

Margit und Stefan Preslmayr

In Kooperation mit den ÖVP Frauen

Mama? Stärkung gefällig?

Termin: Montag, 7. Mai 2018 Uhrzeit: 19.30 Uhr

Ort: Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referentinnen: Tatjana Schnegg und Manuela Fletschberger, Herausgeberinnen des Müttermagazins „Sonne im Haus“

Wie kann man zeitgleich so voller Liebe, glücklich, sowie müde, genervt und hilflos sein? Mit Kindern ist alles größer und weiter, lustiger und lauter, schöner aber auch herausfordernder! Als Mama will man es „richtig und gut“ machen. „Aber wie?“, fragt man sich da doch immer wieder. Deshalb wollen wir an diesem Abend neue Kraft tanken und gestärkt, mit einem neuen Blick auf die Schätze des Muttersein, nach Hause gehen.

Veranstaltungsform: Vortrag und Gespräch                                  Zielgruppe: alle Mütter und Interessierte

Beitrag: Freiwillige Spende

Margit und Stefan Preslmayr
In Kooperation mit dem Familienausschuss

Der Zauber des Alten Testaments

Termin: Mittwoch, 16. Mai 2018    Uhrzeit: 19.30 Uhr

Ort: Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referent:  Pfarrer Heinrich Wagner, Theologe, Priester, Leiter des Bibelreferates, Gründer des Erlebnishauses Bibelwelt, Salzburg

Einführung in das Buch der Bücher

Diese Buchsammlung steckt die Menschen an: Sie kann zur Lebensquelle, zur tiefen Freude und zum Weg der Liebe werden. Die Bibel fordert durch ihren Zugang in eine fremde, aber auch spannende Welt, ebenso heraus, wie ein verborgener Schatz, den es zu finden und zu heben gilt. Je tiefer man in ihren Text und Gedanken eindringt, desto mehr bewirkt sie ein Öffnen des eigenen Denkens und zieht die Menschen in ihren Bann. Um in dieses Geheimnis einzudringen, sollen Fragen besprochen, Schwierigkeiten gelöst und gemeinsam ein Weg in die Welt der hl. Schrift gefunden werden.

Veranstaltungsform: Vortrag und Gespräch                 Zielgruppe: alle

Beitrag: € 3,-

Margit und Stefan Preslmayr

Mehr als nur Kino im Kopf

Termin: Mittwoch, 11. April 2018     Uhrzeit: 19.30 Uhr

Ort: Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referentin: Mag. Maria Embacher, Supervisorin, Coach, Trainerin, Dipl. Lebens- und Gestaltberaterin, Salzburg

Warum wir träumen und wie wir Träume verstehen können

Träume haben die Menschheit schon immer fasziniert – viele Kulturen sahen in den Träumen Botschaften von Göttern. Heute erkennt die moderne Psychologie darin verschlüsselte Wahrheiten über den Entwicklungsweg des Träumers und seiner Umwelt. Träume sind Gefühle in bewegten Bildern. Sie können uns helfen, unsere Aufgaben im Leben klarer zu erkennen und Prozesse in Gang zu bringen, die uns stärker und offener machen. Jede Nacht spielen sich im Traum Szenen ab, die wie ein Schatz darauf warten, gefunden zu werden.

Veranstaltungsform: Vortrag und Gespräch           Zielgruppe: alle

Beitrag: € 3,-

Margit und Stefan Preslmayr

Das Missionshaus MARIA SORG in Bergheim

Termin: Mittwoch, 18. April 2018         Uhrzeit: 19.30 Uhr

Ort: Pfarrhof Obertrum am See, Pfarrhofweg 7

Referentin: Schwester Mietka Dusko, Bergheim

Ein Abend durch die Geschichte der Ordensgemeinschaft der Missionsschwestern vom hl. Petrus Claver

Die Missionsschwestern vom hl. Petrus Claver wirken seit 120 Jahren in Maria Sorg, Pfarre Bergheim b. Salzburg. Das Missionswerk wurde von der sel. Maria Theresia Ledóchowska im Jahre 1894 in Salzburg gegründet. Sr. Mietka Dusko, wird über die Vergangenheit, über HEUTE und MORGEN ihrer internationalen Gemeinschaft erzählen und dabei die Geschichte von MARIA SORG und das Leben der sel. Maria Theresia vorstellen.

Veranstaltungsform: Vortrag und Diskussion          Zielgruppe: alle

Beitrag: Freiwillige Spenden zur Unterstützung der Missionsschwestern

In Kooperation mit dem Missionsausschuss.

Margit und Stefan Preslmayr