Pfarrbriefe 2015

Mit einem Klick auf das Pfarrbriefbild kannst Du dir den Pfarrbrief als PDF-Datei herunterladen (ca. 3 MB):

Pfarrbrief No 143, Dezember 2015
Pfarrbrief No 143, Dezember 2015
Pfarrbrief No 142, September 2015
Pfarrbrief No 142, September 2015
Pfarrbrief No 141, Juni 2015
Pfarrbrief No 141, Juni 2015
Sonder-Pfarrbrief No 140, Mai 2015
Sonder-Pfarrbrief No 140, Mai 2015
 Pfarrbrief No 139, März 2015
Pfarrbrief No 139, März 2015

 

<< Pfarrbriefe 2014  |  Pfarrbriefe 2016 >>

Kirchenrenovierung Herbst 2015

In den vergangenen Herbstwochen hat sich auf unserer Baustelle wieder viel getan.

Hofften wir im Frühling noch darauf,  die Weihnachtsgottesdienste in der Pfarrkirche auf Rohbeton feiern zu können, sind wir nun in der glücklichen Lage, dass der Marmorboden bereits fertig verlegt sein wird. Mit Ende November sollten die Pflasterarbeiten abgeschlossen sein. Gleichzeitig kann die Fa. Strasser-Gfrerer ab Mitte November  mit den Arbeiten an  den neuen Holzpodesten für die Bestuhlung  beginnen. Restauratoren sind noch beschäftigt, um nötige Nachbesserungsarbeiten abzuschließen. Ebenso beginnt im November die Überarbeitung der Kirchenbänke, die im Frühjahr 2016 eingebaut werden.

Um zu Weihnachten nicht nur eine schöne,  sondern auch eine saubere, festliche Kirche vorzufinden, bitten wir wieder fleißige Helfer sich bei Franz Lindner (Kopfsberg) unter: 0664 2782738 zu melden.

Zu Ostern 2016 sollte der reguläre Kirchenbetrieb wieder möglich sein.

Bildergalerie der Arbeiten im Oktober:


Bildergalerie der Arbeiten im September:


Der Bauausschuss

Erntedank 2015

Hallo liebe Obertrumer und Obertrumerinnen!

Diesmal hat´s wieder ein wenig gedauert, aber hier kommen diesmal über fünfzig Bilder vom Erntedankfest 2015.
Herzlichen Dank lieber Franz Rehrl für die vielen Aufnahmen.

Viel Spaß beim Durchschauen…

Schoko-Nikolaus – Süßes schenken und Gutes tun

Schoko-Nikolaus von SEI SO FREI

Die faire Nikolaus-Schokolade von SEI SO FREI verbindet die schöne Tradition des Schenkens mit der zentralen Botschaft des Hl. Nikolaus: Wir alle können die Welt ein Stück gerechter machen, wir alle können mit den Armen teilen – so wie es schon der Hl. Nikolaus getan hat. Mit der Nikolaus-Schokolade unterstützen sie das „Haus für Mutter und Kind“ von Bischof Erwin Kräutler in Brasilien. Hier finden Schwangere eine Herberge. „Im Busch ist jede Schwangerschaft ein Risiko. In den Gemeinden am Xingu ist die medizinische Versorgung mangelhaft. In unserem „Haus für Mutter und Kind“ konnten schon tausende Frauen und Kinder gerettet werden“, berichtet Bischof Erwin Kräutler. 

SEI SO FREI bittet um eine Spende von € 1,–. Damit können die Produktionskosten gedeckt werden. Der Reinerlös kommt dem „Haus für Mutter und Kind“ zugute. Die Schokolade passt in jedes Nikolaus-Säckchen und ist ein tolles Geschenk mit Sinn für große und kleine Naschkatzen. 

Wenn auch Sie Süßes schenken und damit Gutes tun möchten: Kauft doch die fair gehandelten Schuko-Nikoläuse um € 1,– von SEI SO FREI. Entweder im SEI SO FREI Büro eurer Diözese oder bis zum 28. November 2015 auch online im: SEI SO FREI – Webshop (es ist der vorletzte Artikel in der Liste).

Informationen: EZA-Bio-Vollmilchschokolade Fairtrade, 15 g

Karl Schmidinger

Adventssammlung 2015 der katholischen Männerbewegung

„In einem unwirtlichen Stall ist Gott in Jesus Mensch geworden, ganz nahe den Armen, Benachteiligten, Ausgegrenzten, um ihnen zu verkünden, dass im Reich Gottes Platz für alle ist“ (Bischof Erwin Kräutler)

Die Adventsammlung von SEI SO FREI steht unter dem Motto „Stern der Hoffnung“ und stellt Bischof Erwin Kräutler und sein Wirken in Amazonien in den Mittelpunkt. Im von ihm mitgegründeten „Haus für Mutter und Kind“ finden Schwangere aus abgelegenen Dörfern rund um die Geburt eine Bleibe. SEI SO FREI bittet im Rahmen der Adventsammlung um Unterstützung für diese Herberge der Nächstenliebe.

Wir von SEI SO FREI sind überzeugt, dass wir gemeinsam die Welt ein klein wenig gerechter und besser machen können. Wir können Menschen in Not in Afrika und Lateinamerika aus Armut befreien – zum Beispiel durch eine Herberge, Begleitung und Betreuung rund um die Geburt. Und mit verlässlichen Partner/innen seit über 5 Jahrzehnten.

Ihr könnt euch ganz einfach an der Adventssammlung beteiligen: Kauft doch die fair gehandelten Schuko-Nikoläuse um € 1,– von SEI SO FREI. Entweder im SEI SO FREI Büro eurer Diözese oder bis zum 28. November 2015 auch online im: SEI SO FREI – Webshop (es ist der vorletzte Artikel in der Liste).

Weitere Informationen zur Person Erwin Kräutler findet ihr hier auf unserer Homepage: www.pfarre-obertrum/mission/bischof-erwin-kraeutler

Karl Schmidinger

Bischof Erwin Kräutler

Vortrag Wolfgang K. Heindl am 19. Oktober über Bischof Erwin Kräutler im Pfarrsaal

Erwin Kräutler wurde am 12. Juli 1939 in Vorarlberg geboren, besuchte ab 1951 ein Internat der Kongregation der Missionare vom kostbaren Blut und absolvierte die Mittelschule im Bundesrealgymnasium Feldkirch, wo er 1958 die Reifeprüfung ablegte. Aus seiner Schulklasse sind insgesamt drei Bischöfe hervorgegangen. Zur Überraschung vieler begann er ein Studium der Theologie und Philosophie an der Universität Salzburg. Am 3. Juli 1965 wurde er im Salzburger Dom zum Priester geweiht. Am 2. November 1965 ging er als Missionar nach Brasilien. Er diente in der Diözese seines Onkels Erich am Rio Xingu. Im November 1980 wurde er Bischof. 1983 verprügelte ihn die Militärpolizei als er bei einer Demonstration beruhigend eingreifen wollte. Die Bilder gingen um die Welt. Dort erlebte er seiner Aussage nach seine zweite Bischofweihe, da sich die Menschen dabei um ihn sammelten und riefen „lasst unseren Bischof frei“. 1987 gab es einen als Autounfall getarnten Mordanschlag bei dem der Mitfahrer ums Leben kam. 1995 wurde ein Mitarbeiter ermordet. Ebenso eine Mitarbeiterin 2005. Seit Juni 2006 steht er unter ständigen Polizeischutz. Es gab Drohungen aufgrund seines Kampfes gegen das Kraftwerk am Rio Xingu.

Karl Schmidinger

Allerheiligen / Allerseelen 2015

Achtung!

Am Sonntag den 1. Nov 2015 ist um 10:00 Uhr der Pfarrgottesdienst und gleich anschließend die Gräbersegnung!

Nach der Gräbersegnung werden 30 edle Weihrauchsorten zum Kauf angeboten. Die Weihrauchsegnung wird dann bei der Adventkranzweihe sein.

Herzensbildung – Was Kinder glücklich macht

Termin:            Mittwoch 25. November 2015     Uhrzeit:  19.30 Uhr

Ort:                    Pfarrsaal Obertrum am See, Pfarrhorweg 7

Referentin:     Tanja Hochgründler 

Es gibt viele gute Gründe, unsere Kinder zu positiv denkenden und fühlenden Wesen zu erziehen. Kinder, die Anerkennung und Wertschätzung für  ihre Fähigkeiten erfahren, die in ihrem Selbstbild gestärkt werden, reifen zu Jugendlichen, die einfühlsam und respektvoll mit sich selbst und anderen umgehen.

  • Welche Grundlagen können Eltern schaffen, um die positiven Gefühle ihres Kindes wachsen zu lassen?
  • Welche Worte und Gesten sind wichtig, um ihrem Kind Mut zu machen?
  • Was können Eltern tun, um den Selbstwert und die Selbstachtung ihres Kindes zu stärken?

Veranstaltungsform:   Vortrag und Gespräch                  Zielgruppe:   Eltern und Erziehende Beitrag:   € 3.–